FANDOM


Yodras
Heimatwelt:

Konnenti (Zerstört)

Merkmale:

Schwanz

Klasse:

Humanoid

Ernährungstyp:

Omnivor

Durchschnittliche Größe:

Von 1m bis 2.1m

Durchschnittliches Gewicht:

Von 20kg bis 120kg

Hautfarbe:

Variiert

Augenfarbe:

Variiert

Sprache:

Supren

Die Yodras sind zum aktuellen Zeitpunkt hauptsächlich in der Panorionische Theokratie anzutreffen. Auch zwei der drei geistlichen Führer stammen von ihnen ab.

Merkmale Bearbeiten

Die Yodras haben nur ein Geschlecht, es braucht jedoch zwei um Nachwuchs erzeugen zu können. Die Jungen werden lebendig geboren(wie bei unseren Säugetieren). Die Jungen werden von der Mutter mit Milch gesäugt.

Die meisten Unterarten besitzen einen längeren Schwanz. Je nach Art besitzen ihre Körper verschiedene Farben und unterscheiden sich von der Grösse.

Arten Bearbeiten

Frühere Arten(Urarten) Bearbeiten

Später entwickelte Arten Bearbeiten

  • Saxin (künstlich entwickelte Rasse)

Geschichte und Entwicklung Bearbeiten

Auf ihrem Heimatplaneten Konnenti entwickelten sich über Jahrtausende vier unterschiedliche Urarten der Yodras. Auf dem Planeten herrscht geringere Anziehungskraft als auf der Erde, so verbrachten sie einen grossteil ihres Lebens in den über mehrere hundert Meter hohen Planzen und Bäumen.

Mit zunehmender Intelligenz bildeten sich größere Dörfer, welche auf den Bäumen lagen, und mit der Zeit auch größere Reiche, die sich aber nicht nur vertikal, sondern auch horizontal entwickelten. Die Baronen entwickelten ihre Intelligenz früher und benutzten die Robenen als Arbeiter, welche das Unglück hatten, schon seit Urzeiten auf den gleichen Bäumen wie die Baronen zu leben. Viel später stellte sich heraus, dass hauptsächlich die Inhaltstoffe einer Frucht die schnelle Entwicklung der Baronen förderten, die von den Robenen gemieden wurde.

Später kamen die Kambren und Cippon in Kontakt mit den Baronen. Doch zwischen ihnen brachen immer wieder kleine Konflikte aus. Das Ende wurde von einer unerwartender Seite gebracht. Die Ser-Wak fanden den Planeten vor 2110GJ und wollte die Bewohner zuerst vernichten wie die Honari, jedoch waren sie trotz moderneren Technologien in den riesigen Regenwäldern im Nachteil. Auch stellte sich schnell heraus, dass die Yodras eine höhere Gottheit suchten, an die sie glauben konnten.

So schickten die Ser-Wak statt Krieger Missionare und bauten eine grosse Siedlung auf dem Planeent. Zuerst wurden die Yodras ausgenutzt, doch schon bald stellte sich heraus, dass die Cippon und Baronen gute Denker waren und die Kambren und Robenen perfekte Arbeiter und Soldaten sind.

Sie wurden in viele Gesellschaftsschichten der Ser-Wak integriert und waren extrem religiös. Schon bald waren sie nicht mehr weg zu denken.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.